36 Jahre Theater am Kirchplatz
Die Würfel sind 59!

Herzlich willkommen ...

Unsere neue Telefonnummer: 07261 9754432 - Anfragen bitte gerne auch per E-Mail.

Willkommen in 2019.

Unser Programm

Gutscheine für unsere Veranstaltungen sind bei unseren Vorverkaufsstellen erhältlich.


Sonntag, den 10. März 2019 - 19 Uhr

Swinging Busch ...
Huub Dutch Duo spielt "Max und Moritz"


Swingende Streiche – fabelhaft vertont

So haben Sie Wilhelm Buschs „Max und Moritz“ noch nie gehört. Genial vertont und mitreißend vorgetragen. Jeder Streich ist ein Erlebnis: überraschende Wendungen, einprägsame Melodien, effektvolle Stimm-Arrangements, fesselnde Trompetensoli und Groove! Groove! Groove!

Huub Dutch und Chris Oettinger schleifen ihr Publikum durch viele musikalische Genres mit einem phantastischen Gespür für die erzählerischen Wendungen und den einmaligen Sprachwitz der Bubengeschichten von Witwe Bolte über Lehrer Lämpel bis hin zu Meister Müller's gefräßigem Federvieh.

"Kleine Besetzung, große Show!“

Karten: 15,- Euro / 13,- Euro ermäßigt
Vorverkauf: Bücherland Sinsheim & Buchhandlung Doll



Unser neues Stück - "Glaubersalz zum Nachtisch", Lustspiel von Heidi Mager

"Das politisch korrekte Schneewittchen" von Christine Steinwasser muss aus Theater-technischen Gründen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden!

PREMIERE - Samstag, den 23. März 2019 - 20 Uhr

Glaubersalz zum Nachtisch
Lustspiel von Heidi Mager
Wellnessen ist nicht so einfach, wenn man so gar keine Lust
drauf hat. Noch schlimmer ist es mit Ehefrau und Schwägerin
gemeinsam. Und wenn diese beiden Frauen und auch das
ganze weibliche Klinikpersonal noch auf einen schmalzigen
Charmeur hereinfallen, ist Schluss mit lustig.
So ekelt sich Amadeus Motzer – der Name ist Programm –
durch die Kurklinik und wartet auf seinen großen Auftritt.

Weitere Termine:
30. / 31. März 2019 und 6. / 7. April 2019 und 4. / 11. / 12. Mai 2019
Samstags 20:00 Uhr / Sonntags 19:00 Uhr


Samstag, 01. Juni 2019 - 20.00 Uhr

Markus Kapp mit: "Wir schweifen APP"


Die Zeiten, in denen man sich nur auf einen Menschen oder eine Sache zu konzentrieren brauchte, sind aufgrund unserer imposant rasanten, multimedialen Welt endgültig vorbei. Denn da wir alle am selben Strang ziehen, darf man getrost den Faden verlieren.
Aber ausgerechnet der rote Faden ist es, den sich Markus Kapp vorknöpft zu finden und mithilfe von Tasten und Tönen zu entknoten sucht. Doch selbst, wenn an diesem Abend nichts gefunden wird, Hauptsache es wird danach gesucht. Denn das Suchen ist wichtiger geworden als das Finden.
Es gibt so viele Fragen, aber noch viel mehr nutzlose Informationen, mit denen wir täglich bombardiert werden, doch zum Glück helfen uns die Medien, dass wir uns über die "richtigen" Dinge aufregen!
Konzentrieren wir uns deshalb auf's "Abschweifen", denn wer nicht hören will, muss auch B sagen. Und eines ist sicher: Wer mit der Zeit geht, darf nicht mit Steinen werfen!
Fazit: Wenn man einmal einen Satz begonnen hat, dann muss man ihn auch

Falls nicht, gibt es dafür sicher eine App.